<link rel="openid.server" href="https://www.blogger.com/openid-server.g" /> <!-- --><style type="text/css">@import url(https://www.blogger.com/static/v1/v-css/navbar/3334278262-classic.css); div.b-mobile {display:none;} </style> </head><body><script type="text/javascript"> function setAttributeOnload(object, attribute, val) { if(window.addEventListener) { window.addEventListener('load', function(){ object[attribute] = val; }, false); } else { window.attachEvent('onload', function(){ object[attribute] = val; }); } } </script> <div id="navbar-iframe-container"></div> <script type="text/javascript" src="https://apis.google.com/js/plusone.js"></script> <script type="text/javascript"> gapi.load("gapi.iframes:gapi.iframes.style.bubble", function() { if (gapi.iframes && gapi.iframes.getContext) { gapi.iframes.getContext().openChild({ url: 'https://www.blogger.com/navbar.g?targetBlogID\x3d7559722843108329311\x26blogName\x3dThe+Lake+Clinic+Kambodscha\x26publishMode\x3dPUBLISH_MODE_HOSTED\x26navbarType\x3dBLUE\x26layoutType\x3dCLASSIC\x26searchRoot\x3dhttp://www.lakeclinic.de/search\x26blogLocale\x3den_US\x26v\x3d2\x26homepageUrl\x3dhttp://www.lakeclinic.de/\x26vt\x3d-126933417514213543', where: document.getElementById("navbar-iframe-container"), id: "navbar-iframe" }); } }); </script>



The Lake Clinic widmet sich der medizinischen Grundversorgung, der notwendigen Überweisung zur Weiterbehandlung sowie der allgemeinen Überwachung von Krankheiten in einer extrem abgelegen und unterversorgten Region von Kambodscha -- dem Tonle Sap.

Jon Morgan, Executive Director:

"Es war im Jahre 1994 als ich zum ersten mal eine Bootsreise von Phnom Penh nach Siem Reap unternahm. Damals befand sich Kambodscha, nach dem UN-Mandat, noch im Bürgerkriegszustand. Jede der politischen Parteien hatte eigene Streitkräfte, die roten Khmer waren noch nicht befriedet und Strassen und Wasserwege wurden durch hungrige, bewaffnete Menschen kontrolliert.

Zu dieser Zeit sammelte ich meine ersten Eindrücke von einigen der schwimmenden Dörfer welche man auf dem Tonle Sap See findet. Ich sah, ohne den Blick zu wenden, wie Kinder ihre Notdurft in den See verrichteten während andere darin schwammen und wieder andere ihr Geschirr darin spülten. Kinder mit aufgeblähten Bäuchen, verursacht durch Unterernährung oder Wurmbefall waren überall sichtbar. Ich wandte mich zu meiner Frau und sagte: 'Das ist ein Albtraum.'

Jetzt, dreizehn Jahre später im Besitz der notwendigen Erfahrung, dem Fachwissen und mit Zugang zu intellektueller Hilfe welche mir damals noch fehlte, kann ich zum Tonle Sap zurück kehren um diesen Dörfern Einweisung in das Gesundheitswesen und die Hilfe zu geben welche sie so dringend brauchen."


Unterstützen Sie uns um diese Vision zu verwirklichen, durch Ihrer Spende über Angkors Kinder e.V.*

Angkors Kinder Spendenkonto:
Sparkasse Hanauerland Kehl
BLZ: 66451862
Kontonummer: 104224
Empfänger: Angkors Kinder e.V.
Verwendungszweck: TLC

*Spenden über Angkors Kinder sind für Staatsangehörige und Ansässige der Bundesrepublik Deutschland steuerlich absetzbar. Bei Spenden bis zu 200 Euro, genügt Ihr Kontoauszug als Bescheinigung beim Finanzamt. Eine Spendenquittung sendet Ihnen Angkors Kinder e.V. ab einem Spendenbetrag von 200 Euro natürlich gerne zu. Bitte übermitteln Sie uns in diesem Fall Ihre postalische Adresse an: spenden@lakeclinic.de